Wir sind 100 % Werder-Partner

Werder-PartnerIm November 2002 startete Werder Bremen das Projekt “100% Werder-Partner“ mit 100 Schulen und 100 Vereinen. Ziel des Projekts war und ist es nicht nur, gemeinsam den Fußball und andere Sportarten zu fördern, sondern Jugendliche  auch an  Gesundheits- und Gewaltprävention heranzuführen. Auf Grund des großen Erfolges beschloss Werder Bremen, das Projekt auszuweiten auf 25 Kindergärten, 25 soziale  Einrichtungen und auch 25 Ausbildungsbetriebe als 100 % Werder-Partner zu gewinnen. Einer dieser Ausbildungsbetriebe ist die Zahnärztekammer Bremen.

Mit Beginn der Rückrunde der Saison 2009/10 ist die Zahnärztekammer Bremen also nicht nur Werder-Fan, sondern auch 100% Werder-Partner.

Die Partnerschaft beinhaltet zum einen die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, bezogen auf die Ziele des Projekts. Zum anderen profitieren beide Unternehmen vom positiven Image des jeweiligen Partners. Mehrere unabhängige Studien haben ergeben, dass Werder Bremen in Deutschland als der sympathischste Bundesligaverein gilt. Die Marke Werder Bremen genießt gerade bei jungen Menschen ein hohes Ansehen. Die in diesem Zusammenhang stehenden Themen Gesundheit, Sport, Leistung und Fairness können auch auf den Beruf übertragen werden und motivierend auf unsere Auszubildenden zur ZFA wirken. Weitere großzügige Geste von Werder Bremen: Unterstützung bei Fortbildungen unserer Auszubildenden, teilweise durch Referenten, durch Seminarräume oder durch Sachartikel.

Zahnärztekammer und Werder Bremen gewinnen dfg Award

dfg-AwardAm 7. Juli 2011 fand in Hamburg die Verleihung der dfg Awards statt. Nominiert von der Jury in der Kategorie „Kommunikation und Vermarktung“ war auch die Zahnärztekammer Bremen für ihre Kooperation mit einem Fußball-Bundesligisten. Die seit über einem Jahr bestehende „100 % Werder-Partnerschaft“ bringt für beide Seiten Vorteile: Werder Bremen unterstützt durch vielfältige Maßnahmen die Auszubildenden in den Zahnarztpraxen; umgekehrt putzen Zahnfeen den jüngsten Werderanern die Zähne.

Die Leser des dfg fanden dies herausragend und wählten die Zahnärztekammer auf Platz 1. Gudrun Schaich-Walch, ehemalige Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesgesundheitsministerium, stellte in ihrer Laudatio die Einmaligkeit dieses soziales Projektes heraus, in dem kein Geld fließt, dass aber vielen Menschen Nutzen bringt. „Und bestimmt haben die hohen Sympathiewerte, die Werder Bremen in ganz Deutschland genießt, bei der Abstimmung auch eine Rolle gespielt“, so Schaich-Walch augenzwinkernd. Wolfgang Menke freute sich jedenfalls über die Auszeichnung. „Ein toller Erfolg für Kammer und Werder“, so der Präsident der Zahnärztekammer Bremen in seiner Dankesrede.

Der dfg Award ist ein Preis der Sozialversicherung, der vom Magazin dfg Dienst für Gesellschaftspolitik einmal im Jahr in verschiedenen Kategorien verliehen wird. Werder und Zahnärztekammer setzten sich in diesem Jahr gegen vier starke Konkurrenten durch, unter anderem gegen das Klinikum Leipzig mit ihrem Patienten-Stadtfernsehen und die BKK Gesundheit Frankfurt/Main mit ihrer bundesweiten Informationskampagne „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“.

Fotos der Veranstaltung finden Sie unter der Rubrik Bilder.

 

 

Vorgeschichte: Die Zahnärztekammer Bremen wurde im Mai 2011 für die Idee und Umsetzung einer Kinder- und berufsbegleitenden Kampagne mit Werder Bremen für den dfg Award 2011 in der Kategorie 2 "Kommunikation und Vermarktung" nominiert. In der Begründung hieß es: Von einzelnen Krankenkassen ist bekannt, dass sie mit regionalen Sportvereinen kooperieren. Dass eine Kammer der Heilberufe sich mit einem Fußballverein zusammentut, dürfte einzigartig in Deutschland sein. Die Zahnärztekammer Bremen und der Bundesligaclub Werder Bremen kooperieren seit 2009 auf vielfältige Weise - ohne das Geld fließt. Die "Zahnputzfeen" der Kammer geben Werder-Kindern und deren Eltern Zahnputzunterricht, der Club wirkt bei den zahnärztlichen Projektwochen mit. Die rund 400 Auszubildenden aus den Zahnarztpraxen verleben jährlich als Incentive ihre Freizeit im Bremer Weser-Stadion, wohnen nicht nur Trainingseinheiten bei. Der Club öffnet in den Werder-Partnerschulen der Kammer Wege für die Berufsberatung und wenn es zu Messen gehen soll, treten beide Partner gemeinsam auf.



 

a

 
 

Zahnärztekammer Bremen, Körperschaft des öffentlichen Rechts
Universitätsallee 25, 28359 Bremen | Telefon: 0421 33303-0 | Telefax: 0421 33303-23 | info@zaek-hb.de