Eine Auszubildende berichtet

Ein Tag in der Zahnarztpraxis

Die 18jährige Kristina berichtet:

„Ich heiße Kristina und bin Auszubildende zur Zahnmedizinischen Fachangestellten im dritten Ausbildungsjahr.

Mein Arbeitstag beginnt morgens um 8:00 Uhr. Nachdem ich meine Arbeitskleidung angezogen habe, kläre ich, für welchen Arbeitsbereich ich heute verantwortlich bin. Vormittags bereite ich ein Behandlungszimmer vor und assistiere am Stuhl. Ich schaue in das Bestellbuch, welche und wie viele Termine für heute anstehen. Für jede Behandlung muss ich den Raum entsprechend vorbereiten. Das heißt, ich muss die nötigen Instrumente und Materialien zurechtlegen. Für heute Vormittag stehen diverse Arbeiten, wie zum Beispiel die Herstellung von Kronen, Brücken und Kunststofffüllungen an.

Um 13:00 Uhr ist Mittagspause. Jetzt eine Tasse Tee, ein Snack, relaxen und dann geht′s weiter.

Ab 14:30 Uhr bin ich dann nachmittags in der Verwaltung beziehungsweise in der Anmeldung eingesetzt. Hier habe ich einen separaten Arbeitsplatz mit Computer. Ich unterstütze die Verwaltungsassistentin bei der Eingabe der Abrechnungsleistungen am PC und beim Erstellen der Honorarrechnungen, nehme Telefongespräche an und vereinbare Behandlungstermine.

Heute endet mein Arbeitstag um 18:00 Uhr. Meist gehe ich die heute vereinbarten Termine noch einmal durch, um sicherzugehen, dass ich auch nichts übersehen habe.”

 
 

Zahnärztekammer Bremen, Körperschaft des öffentlichen Rechts
Universitätsallee 25, 28359 Bremen | Telefon: 0421 33303-0 | Telefax: 0421 33303-23 | info@zaek-hb.de