Die Kammer bildet aus:
Kauffrau/-mann für Büromanagement

Sabine prüft eingehende Rechnungen und sucht die passenden Konten aus dem Kontenplan. Zusätzlich trägt sie die Kostenstelle ein. Danach bucht sie die Rechnungen am PC und überweist diese online. Die nächste Aufgabe ist der Einzug der Fortbildungsgebühren per Lastschrift. Sabine sucht die Konten der Zahnärzte heraus und überprüft die Bankverbindungen. Dann bucht sie die  Fortbildungsgebühren und zieht sie per Lastschrift ein. Als nächstes kommen die Bankauszüge mit der Post. Diese werden kontiert und gebucht. Morgen prüft Sabine die Zahlungseingänge und versendet Mahnungen. In der nächsten Woche stellt sie die Zahlen für den Haushalt in einer Excel-Tabelle zusammen. Im zweiten Ausbildungsjahr wird Sabine in der Personalabrechnung tätig und erstellt die Gehaltsabrechnungen der Servicekräfte. In die Kostenstellenrechnung wird sie auch eingearbeitet und wirkt an der Erstellung des BAB mit.

Die 18jährige ist bei der Zahnärztekammer Bremen im ersten Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Bis zum Abschluss hat sie noch zwei Jahre vor sich.

„Kaufleute für Büromanagement" erledigen allgemeine Verwaltungsaufgaben, schwerpunktmäßig in der Buchhaltung und der Gehaltsabrechnung", erklärt Sabine. Zurzeit wird sie in der Buchhaltung der Zahnärztekammer ausgebildet. Nächste Woche lernt sie, Reisekostenabrechnungen selbstständig zu erstellen.

In der Mitgliederverwaltung hat sie bereits das Prozedere der Aufnahme von neuen Mitgliedern kennengelernt und Heilberufsausweise ausgestellt.

Im nächsten Jahr kommt sie in die Abteilung Ausbildung, wo sie Lehrverträge ins Ausbildungsverzeichnis der Zahnärztekammer eintragen und bei der Vorbereitung zur Abschlussprüfung helfen wird.

Die Abteilungen Sekretariat und Fortbildung lernt sie auch noch kennen. Im Bereich Fortbildung sind ihre kommunikativen Fähigkeiten gefragt. Sie wird an der Vorbereitung von Fortbildungsveranstaltungen mitwirken.

Sabine findet: "Kaufleute für Büromanagement" sollten ein gutes Zahlenverständnis und Spaß am Computer, insbesondere an Tabellenkalkulationen, haben". Da Bürokaufleute oft Kontakt mit Zahnärzten, Angestellten und vielen anderen Personen haben, sollten sie auf Menschen zugehen können. Im Bereich Buchhaltung und Personal ändern sich oft die gesetzlichen Regelungen. Daher sollte man für "ständige Fortbildung" offen sein.

Auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit sind weitere Informationen zum Berufsbild zu finden.

 

 
 

Zahnärztekammer Bremen, Körperschaft des öffentlichen Rechts
Universitätsallee 25, 28359 Bremen | Telefon: 0421 33303-0 | Telefax: 0421 33303-23 | info@zaek-hb.de